Die 1764 in Görlitz gegründete Freimaurerloge „Zur gekrönten Schlange“ ist nach den Logen Breslau (Wroclaw) und Schmiedeberg (Kowary) die drittälteste Loge in Niederschlesien. 1895 wurden in Görlitz die Loge „Zur Morgenröthe“ und 1911 die Loge „Carl Wiebe zum ewigen Licht“ gegründet.

Wie alle anderen deutschen Freimaurerlogen wurde sie 1935 gewaltsam geschlossen. In der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR erhielten die Freimaurer keine Genehmigung zur Wiedereröffnung ihrer Logen.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Wiesbaden-Görlitz bewirkten die Freimaurer aus Wiesbaden 1997 die Wiedergründung unserer Loge.

Sie interessieren sich für die Freimaurerei und wollen mehr über unsere Loge erfahren?

Wir haben für Sie auf unseren Internet-Seiten die unterschiedlichsten Informationen bereitgestellt. Wir wollen Ihnen damit einen ersten Einblick in eine Freimaurerloge vermitteln.

Sollten Sie neugierig geworden sein und weitere Fragen haben, dann laden wir Sie gern zu unseren Gästeabenden ein. Diese Gästeabende haben stets wechselnde Themen. Natürlich versuchen wir dabei, einen freimaurerischen Bezug herzustellen.